Meinolph Engels / Engels Marketing

Meinolph Engels von Engels Marketing in Bonn

Unter­neh­mens­be­ra­tung und Businesscoaching:

Jetzt an den rich­ti­gen Stell­schrau­ben drehen!
Bera­tung, Coa­ching und Seminare

Hal­lo und guten Tag:

Mein Name ist Meinolph Engels. Als Unter­neh­mens­be­ra­ter unter­stüt­ze ich klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men in allen Fra­gen der Umsatz­stei­ge­rung, stra­te­gi­schen Pro­dukt­ent­wick­lung und der Ver­bes­se­rung von Effi­zi­enz, Füh­rung und Kom­mu­ni­ka­ti­on. Für mei­ne Kun­den bin ich bun­des­weit tätig, die meis­ten haben ihren Unter­neh­mens­sitz im Raum Bonn, Köln, Aachen, Düs­sel­dorf und Koblenz.

Zusätz­lich hal­te ich Semi­na­re und Vor­trä­ge in den Berei­chen Mar­ke­ting, Ver­trieb und markt­ori­en­tier­te Produktentwicklung/ Design Thin­king. Ein von mir durch­ge­führ­tes Semi­nar an der Mar­ke­ting­Aka­de­mie Ham­burg wur­de von der Stif­tung Waren­test getes­tet und zur Emp­feh­lung der Redak­ti­on. Als Autor habe ich ein Buch zum The­ma “Unter­neh­mer­per­sön­lich­keit” und wei­te­re Fach­ar­ti­kel geschrieben.

Stu­di­um und Arbeitsstationen

Nach dem Abitur stu­dier­te ich zunächst Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten und Design, wobei ich mich auf den Schwer­punkt Mar­ke­ting kon­zen­trier­te. Nach mei­nem Abschluss als Diplom Desi­gner arbei­te­te ich in einem Büro für Pro­dukt­ent­wick­lung und Indus­trie­de­sign. Hier ent­wi­ckel­te ich Pro­dukt­kon­zep­te und Designs wie bei­spiels­wei­se Son­nen­bän­ke, Leuch­ten, Werk­zeug­ma­schi­nen oder auch Heiz­ther­men für den Inte­rior-Bereich. Im Fokus mei­ner Arbeit stan­den neben dem guten Design immer der Zusatz­nut­zen und neue Ideen, mit denen sich die Pro­duk­te vom Wett­be­werb abhe­ben konnten.

Pro­dukt­ma­na­ger in der Industrie

Danach wech­sel­te ich zu einer Wer­be- und Event­agen­tur. Ich ent­warf Mes­se­stän­de und Kom­mu­ni­ka­ti­ons-/ Wer­be­kon­zep­te mit Schwer­punkt Incen­ti­ves. Im Lau­fe die­ser Arbeit mach­te ich auch mei­ne ers­ten Erfah­run­gen im Ver­trieb. Nach die­ser Tätig­keit wech­sel­te ich in die Indus­trie und wur­de lei­ten­der Pro­dukt­ma­na­ger bei einem Mar­ken­ar­tik­ler der kera­mi­schen Indus­trie. Hier war ich ver­ant­wort­lich für das gesam­te Pro­dukt­sor­ti­ment und lei­te­te die Pro­dukt­ent­wick­lung, die Mar­ke­ting- und Wer­be­ab­tei­lung, den Kun­den­ser­vice CAD, die Kun­den­schu­lun­gen und die Musterabteilung.

Ent­wick­lung von Marketingkonzepten

Nach­dem ich die­se Erfah­run­gen gesam­melt hat­te, mach­te ich mich mit Engels Mar­ke­ting selbst­stän­dig. Zunächst ent­wi­ckel­te ich Mar­ke­ting­kon­zep­te für mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men und einen DAX-Kon­zern. Kur­ze Zeit spä­ter kam die Start-up-Bera­tung dazu, die damals schnell an Bedeu­tung gewann. Da die neu­en Kun­den in der Regel über die Emp­feh­lung zufrie­de­ner Kun­den kamen, lern­te ich vom Start-up über den Mit­tel­stand bis zum Kon­zern ein brei­tes Spek­trum von Fir­men unter­schied­lichs­ter Grö­ße ken­nen. Die­se vari­ie­ren­den Her­aus­for­de­run­gen waren für mich immer ein gro­ßer Anreiz, jedes mei­ner mitt­ler­wei­le 350 Bera­tungs­pro­jek­te war einzigartig.

Start der Organisationsberatung

Wäh­rend in den ers­ten Jah­ren mein Bera­tungs­fo­kus auf der Kun­den­ge­win­nung, also auf Mar­ke­ting,  Ver­trieb und markt­ori­en­tier­te Pro­dukt­ent­wick­lung lag, ergänz­te ich mein Ange­bot ab 2005 durch die Orga­ni­sa­ti­ons­be­ra­tung. Seit­dem unter­stüt­ze ich mei­ne Kun­den in allen Fra­gen der inter­nen Orga­ni­sa­ti­on und Kom­mu­ni­ka­ti­on, ange­fan­gen bei der Füh­rung über die Opti­mie­rung der Arbeits­pro­zes­se bis hin zum Selbst­ma­nage­ment für Unternehmer.

Vor­trä­ge und Seminare

Neben mei­ner Bera­ter­tä­tig­keit hal­te ich Vor­trä­ge und Semi­na­re. Zu den Ver­an­stal­tern zäh­len bis­her IHKs, Hoch­schu­len, regio­na­le Wirt­schafts­för­de­rung, Wirt­schafts­ver­ei­ne, Ver­bän­de sowie Semi­nar- und Schulungsunternehmen.

Meinolph Engels im Vortrag

Test­sieg

Die von mir gehal­te­ne Mar­ke­ting-Kom­pakt-Woche an der Mar­ke­ting­Aka­de­mie Ham­burg wur­de in einer ver­deck­ten Unter­su­chung der Stif­tung Waren­test getes­tet und zur Emp­feh­lung der Redak­ti­on (“Finanz­test-Spe­zi­al”, Son­der­heft Wei­ter­bil­dung Mar­ke­ting + Ver­trieb, ISSN 1438–865).

Ent­wick­ler Marketinglehrgang

Für den deut­schen Indus­trie- und Han­dels­kam­mer­tag (DIHK) ent­wi­ckel­te ich gemein­sam mit einem Kol­le­gen den Wei­ter­bil­dungs­lehr­gang Mar­ke­tingas­sis­tent (IHK), des­sen Pilot­pha­se ich bei der Wei­ter­bil­dungs­ge­sell­schaft der IHK Bonn begleitete.

Buch­au­tor

 

Ehren­amt­lich war ich Prü­fungs­vor­sit­zen­der bei der IHK Bonn und Jury­mit­glied beim NEC Web­siteaward. 2006 begann ich mit Prof. Dr. Hol­ger Bonus, damals Wirt­schafts­pro­fes­sor der Uni­ver­si­tät Müns­ter, eine Stu­die zum The­ma Unter­neh­mer­per­sön­lich­keit, also zur Fra­ge, was die Per­sön­lich­keit eines erfolg­rei­chen Unter­neh­mers aus­zeich­net. 2008 ver­öf­fent­lich­te ich mein Buch „Das Geheim­nis der erfolg­rei­chen Unter­neh­mer­per­sön­lich­keit“, ein Buch spe­zi­ell für Unternehmer.

Sie erhal­ten das Buch im Buch­han­del oder bei Ama­zon unter der ISBN-13: 978–3837026870 zum Preis von 19,80 €.

Ver­triebs­me­tho­de Cor­po­ra­te Selling

In die­ser Zeit ent­wi­ckel­te ich auch mei­ne Ver­triebs­me­tho­de „Cor­po­ra­te-Sel­ling“, eine Ver­triebs­stra­te­gie, die Mar­ke­ting und Ver­trieb zu einem Gesamt­sys­tem ver­eint. Ziel­grup­pe die­ser Metho­de sind mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men, die ihre Ver­triebs­ab­tei­lung opti­mie­ren und mess­ba­re Ergeb­nis­se in der Neu­kun­den­ge­win­nung und Umsatz­op­ti­mie­rung errei­chen wol­len. Hier arbei­te­te ich über­wie­gend für den tech­ni­schen Ver­trieb sowie für Dienstleistungsunternehmen.

Online­mar­ke­ting und Digitalisierung

Nach ver­schie­de­nen Wei­ter­bil­dun­gen (unter ande­rem zum Online-Mar­ke­ting-Mana­ger und zum SEO/ SEA-Mana­ger) ergänz­te ich mein Bera­tungs­spek­trum um die Berei­che Online­mar­ke­ting und Digi­ta­li­sie­rung. Gleich­zei­tig betei­lig­te ich mich 2016 an einem Online­un­ter­neh­men, das ich zuvor meh­re­re Jah­re beglei­tet hatte.

För­der­mit­tel für mei­ne Unternehmensberatungen

Durch mei­nen Fokus auf KMU´s habe ich mich zusätz­lich auf die Gewin­nung von För­der­mit­teln für die Bera­tung spe­zia­li­siert. Der Staat unter­stützt klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men bei der Nut­zung einer Unter­neh­mens­be­ra­tung, lei­der wis­sen dies viel zu weni­ge Unter­neh­mer und Unter­neh­me­rin­nen. So sind oft För­der­zu­schüs­se von 50 %, bei Unter­neh­men mit 1 bis unter 10 ver­si­che­rungs­pflich­tig beschäf­tig­ten Mit­ar­bei­tern sogar von bis zu 80 % mög­lich. Details erläu­te­re ich ger­ne in einem per­sön­li­chen Gespräch.